Du bist hier: Startseite /

Blog Archiv

“ Dreißig Speichen treffen die Nabe, die Leere dazwischen macht das Rad. Lehm formt der Töpfer zu Gefäßen, die Leere darinnen macht das Gefäß. Fenster und Türen bricht man in Mauern, die Leere damitten macht die Behausung. Das Sichtbare bildet die Form eines Werkes, das Nicht-Sichtbare macht seinen Wert aus. ”

- Laotse -

“ Das Mögliche ist beinahe unendlich, das Wirkliche streng begrenzt, weil doch nur eine von allen Möglichkeiten zur Wirklichkeit werden kann. Das Wirkliche ist nur ein Sonderfall des Möglichen, und deshalb auch anders denkbar. Daraus folgt, dass wir das Wirkliche umzudenken haben, um ins Mögliche vorzustoßen. ”

- Friedrich Dürrenmatt -

“ In der Tiefe eurer Hoffnungen und Wünsche liegt euer stilles Wissen um das Jenseits; Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt, träumt euer Herz vom Frühling. Traut den Träumen, denn in ihnen ist das Tor zur Ewigkeit verborgen. ”

- Khalil Gibran -

“ Symptome gleichen nur jenem Teil eines Eisberges, der über Wasser ragt; sie werden jedoch von einer weit größeren Persönlichkeitsproblematik getragen, nämlich der unbewußten Lebenseinstellung, unzähligen Haltungen, Motivationen, Gefühlen und Gedanken, die beseitigt werden müssen, wenn das Symptom hinfällig werden soll. ”

- Josef Rattner, Psychotherapie als Menschlichkeit -
Scroll To Top