Du bist hier: Startseite / Allgemein / Sucht
Sucht

Sucht

Die Sucht ist das Krankheitsbild eines Menschen, dem ein wesentlicher Persönlichkeitsanteil verloren ging – zerbrochene Persönlichkeit.
Dieser Verlust ist zunächst im Unbewussten und kann dort ohne jegliche Symptomatik verborgen bleiben  – schlafende Sucht.
Vielfältige Kompensationsmechanismen machen es möglich, den eigentlich unerträglichen Zustand der zerbrochenen Persönlichkeit erträglich zu machen.

Fallen diese Kompensationsmechanismen fort, dominiert das Gefühl der Unerträglichkeit und bildet zusammen mit den verschiedenen Betäubungsmechanismen – die kämpfende Sucht.

Hier dominiert die Sucht.

Alle Betäubungsmittel und Betäubungsmechanismen sind kurzfristige verzweifelte Versuche, die Unerträglichkeit erträglich zu machen.

Wird erkannt, dass die Betäubung die Unerträglichkeit nur kurzfristig ausschalten aber nicht ursächlich beseitigen kann, ist der Übergang in die Phase der erkannten Sucht möglich.

Mit dem Vermeiden des Suchtmittels wird ein wichtiger Teil des Krankheitsbildes Sucht ausgeschaltet.
Was bleibt, ist das Gefühl der Unerträglichkeit in vielen Schattierungen und in wechselnder Stärke.

Diesem Gefühl, das dem Verlust eines substantiellen Persönlichkeitsanteiles entspricht, kann nur dadurch begegnet werden, dass der verloren gegangene Persönlichkeitsanteil identifiziert und mit spezifischen Verhaltensweisen und Umdenkungsprozessen wiederbelebt wird.

Das Buch bestellen: Hier können Sie das Buch „Die Welt dahinter“ erwerben.

 

Bildquelle: Shutterstock – (Datei Nr. 183921725 – AnnaTamila)

Über Helene Kronschewski

Helene Kronschewski
Helene Kronschewski lebt in Berlin und ist seit 1988 als Parapsychologin und Autorin tätig. Ihr Buch, "Die Welt dahinter", zeigt klar und sachlich auf, wie die geistige Welt, die wir auch als Jenseits bezeichnen, mit uns lebt und was sie uns geben kann."

Kommentare sind geschlossen.

Scroll To Top